Soziale Plastik

Begriffe mit * werden am Rand erklärt.
Links führen zu externen Quellen.
Unterstrichene Links führen weiter im Kunstweltglossar.

So|zi|ale Plas|tik, die: Die Soziale Plastik ist ein kunsttheoretisches Konzept des deutschen Künstlers Joseph Beuys (*1921 in Krefeld – ✞1986 in Düsseldorf). Mit dem Glauben an die transformative Kraft der Kunst für die Gesellschaft steht die “Soziale Plastik” oder die “Soziale Skulptur” für einen erweiterten Kunstbegriff, durch den die Grenzen zwischen Kunst und Leben überwunden werden. 

Eine Gesellschaftsordnung wie eine Plastik formen, das ist meine und die Aufgabe der Kunst.

(Joseph Beuys)

In der Überzeugung “Jeder Mensch ist ein Künstler” findet für Beuys Kunst sowohl in Museen und Galerien statt, als auch in unserem täglichen Leben, wo sie Kreativität, Kommunikation und Zusammenarbeit fördert. Durch soziales Engagement und politische Aktivitäten können so alle Menschen zu Mitgestaltern des sozialen Ganzen und des gesellschaftlichen Wandels werden.

Wally & Alita aka Orticanoodles, Wer nicht denken will, fliegt raus, Wandgemälde, 2013, Erkrather Straße 206, Düsseldorf-Flingern, Foto: Marco Ressler

Weitere Informationen

BeuysTV, “Joseph Beuys – Jeder Mensch ist ein Künstler (Portrait).” YouTube, 23.05.20211. https://www.youtube.com/watch?v=JjkHYQnxZTE (zuletzt besucht: 02.08.2023).

Oman, Hiltrud. Joseph Beuys. Die Kunst auf dem Weg zum Leben. München 1998.

Wessel, Nora. “Joseph Beuys: Jeder Mensch ist ein Künstler.” modernperformingart DIE WELT, 21.04.2022. https://www.welt.de/kultur/article238167591/Ueber-den-Trend-der-digitalen-Ausstellungen-von-Leonardo-Monet-und-Co.html (zuletzt besucht: 10.06.2023).

Über die Autorin

Nathalie Krall, M.A.

Nathalie ist freiberufliche Kunstwissenschaftlerin, Kuratorin und Dozentin für Kunstgeschichte. Bei THE ARTIST LIAISON begleitet sie soloselbständig zeitgenössische Künstler:innen auf ihrem Weg in der Kunstwelt. Als Mitgründerin, Geschäftsführerin und Chief Creative Officer von collectAR fördert sie mit Hilfe von Augmented Reality und einem emotional-wissenschaftlichen Storytelling ein ganz neues Erleben von Kunstwerken im digitalen Raum und sorgt so für eine zeitgemäße und zukunftsweisende Bewahrung unseres kulturellen Erbes. Nathalie ist Initiatorin des ArtVenture Clubs und Mitglied des Vorstands.

Hilf uns!

Dieser Eintrag im Kunstweltglossar ist ein Stub, also bisher noch sehr kurz und es lässt sich noch viel Interessantes zu dem Thema sagen.

Du hast zu dem Thema schon viel gelesen, recherchiert und vielleicht selbst schon mal geschrieben (oder wolltest es schon immer mal tun) Dann melde Dich jetzt bei uns unter info@artventureclub.org oder über Discord!

Das Kunstweltglossar vom ArtVenture Club soll von uns allen für uns alle sein. Deswegen brauchen wir Dein Wissen!

Unterstützung

Für diesen Begriff aus dem Kunstweltglossar des ArtVenture Clubs gibt es noch keine Unterstützung. 😔

Du bist Einzelakteur:in, Teil eines Kollektivs, einer Organisation oder einer Institution und möchtest auch einen spannenden Begriff aus der neuen Welt der Kunst – und dabei gleichzeitig unsere Initiative – unterstützen? ☺️

Dann meld’ Dich bei uns unter info@artventureclub.org oder über Discord!

Du hilfst dem ArtVenture Club damit, Verständnis, Wertschätzung und bessere Arbeitsbedingungen für freiberufliche und (solo-)selbständige Akteur:innen in der Kunstwelt zu fördern.

Irrtum? Fehler? Panne? Fehlt etwas?

Selbstverständlich bemühen wir uns, Wissen gut zusammen zu fassen, Informationen richtig wiederzugeben und alle Quellen zu nennen.

Sollte uns dabei aus Versehen doch mal ein Fehler unterlaufen, gebt uns bitte Bescheid unter info@artventureclub.org. 🙈

Natürlich gibt es immer Raum für Verbesserungen und wir freuen uns über alle Vorschläge und Ideen, um unser Kunstweltglossar besser zu machen. 🙏

© 2024 ArtVenture Club e.V.i.G. 
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz

Leave a Reply